Bedienungsanleitung

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Behandlung mit Arthromed Ultraschall. Folgen Sie dieser Bedienungsanleitung sorgfältig, um Ihre Knie-Arthrose behandeln zu können!

Gerät und Zubehör bereitlegen:

Schritt 1:

ArthroMed Ultraschall-Therapiegerät einschließlich Schallkopf (durch Kabel verbunden) aus der Verpackung nehmen und für die Selbst-Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 2:

Schallkopf-Führung (einschließlich
Klettband) aus der Verpackung nehmen
und für die Selbst-Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 3:

Ultraschallgel-Flasche aus der Verpackung
nehmen und für die Selbst-Behandlung
bereitstellen.

3.

2.

1.

Vorbereitungen zur Selbstbehandlung

Schritt 4:

Erfühlen sie die Stelle(n) im Kniegelenk, die schmerzen und die Sie behandeln müssen.

  • an der Knie-Innenseite (1)
  • an der Knie-Außenseite (2)
  • an der Knie-Vorderseite unterhalb der Kniescheibe (3)

Es gibt pro Knie drei Behandlungsstellen (siehe Zeichnung).

Behandeln sie diese drei Behandlungsstellen jeweils nacheinander.

Sie entscheiden selbst, welche Ihre schmerzhaften Stellen sind und ob Sie eine,
zwei oder drei Stellen pro Knie behandeln möchten.

4.

Knie-Innenseite

Knie-Aussenseite

Anmerkung:

Die ArthroMed Ultraschall-Signale sind so schwach, dass sie nur in die Weichteile des Kniegelenks, in die Knorpel, eindringen und ihre Heilwirkung entfalten können. Treffen sie auf (harte) Knochen, werden sie nur reflektiert und entfalten keine Heilwirkung. Der Schallkopf muss deshalb so gesetzt werden, dass möglichst der mittlere Teil seines Sinuswellen-Strahls in den Gelenkspalt einschallen kann.

Schritt 5:

Setzen Sie die Schallkopf-Führung nacheinander (in getrennten, je 20-minütigen Behandlungen) auf die in Schritt 4 erfühlten und festgelegten Behandlungsstellen – möglichst so, dass die jeweilige Behandlungsstelle mittig im Loch der Schallkopf-Führung ist. Fixieren Sie mit dem Klebeband.

Schritt 6:

Das schmale weiße Klettverschluss-

Band per Druckknopf auf den Schallkopf setzen.

 

 

Schritt 7:

Einen großen Tropfen Ultraschall-Gel (etwa 1,5 cm Durchmesser) auf

der Unterseite des Schallkopfes

anbringen.

 

 

6.

5.

7.

Schritt 8:

Den Schallkopf auf die zu behandelnde Stelle setzen, bis er die Haut des Kniegelenks berührt.

Schritt 9:

Den so gesetzten Schallkopf mit dem (schmalen) weißen Klettband fixieren.

8.

9.

Erläuterung:

Das Transportmedium für Ultraschall ist Wasser. Der Zwischenraum zwischen der glatten Abschall-Fläche des Schallkopfes und der runden Hautoberfläche muss voll mit Wasser ausgefüllt sein, damit die gepulsten Ultraschall-Wellen bis zur Oberfläche des Knorpels und in den Knorpel hinein geführt werden können.

Reines Wasser alleine würde wegfließen. Dann würden die Ultrachallwellen nicht bis zu ihrem Behandlungsziel, dem degenerierten Knorpel im Kniegelenk durchdringen. Deshalb wird das flüssige Wasser mit einem neutralen Gelierpulver pastös gemacht und kann so nicht mehr wegfließen, sondern die Ultraschallwellen zum degenerierten Knorpel leiten.

Das Gel ist also pastös gemachtes Wasser. Es besteht zu 96 % aus Wasser und ist somit neutral.

Es gibt drei Behandlungsstellen (siehe auch Zeichnung 4).

Behandeln Sie die drei Zonennach Bedarf am Kniejeweils nach-

einander!

Behandlungsstelle 3

Behandlungsstelle 2

Behandlungsstelle 1

Durchführung der Selbstbehandlung

Schritt 10:

Drücken Sie jetzt die Ein/Aus-Taste.

Die Behandlung Ihrer Knie-Arthrose beginnt. Sie dauert insgesamt 20 Minuten je Behandlungsstelle. Das Gerät zeigt an, wie lange die Therapie noch läuft, bis die 20 Minuten erreicht sind. Dann piept das Gerät kurz und schaltet sich automatisch ab.

Wichtig!

Behandeln Sie IHRE ARTHROSE TÄGLICH
an jeder schmerzenden Stelle des Knies
20 Minuten

oder idealerweise 2 x 20 Minuten pro Behandlungsstelle.

Patientenerfahrungen haben gezeigt:

Bei Kniearthrosen 3. und 4. Grades wirken 2 mal 20 Minuten Behandlung der gleichen Stelle effektiver als nur 1 mal 20 Minuten. Behandeln sich Patienten z. B. vor dem Fernseher, geht das sehr einfach: Sie drücken nach Beendigung der ersten 20 Minuten noch einmal die EIN/AUS-Taste und die Behandlung läuft noch einmal weitere 20 Minuten.

Eine unregelmäßige Behandlung oder eine Behandlungspause über mehrere Tage oder Wochen hat negative Auswirkungen auf den Erfolg der Therapie zur Folge. Zudem sind 2 mal 20 Minuten Behandlungsdauer pro Behandlungsstelle sind effektiver als nur 1 mal 20 Minuten.

Fehlermeldungen

  • Sollten Sie nicht ausreichend Gel auf dem Schallkopf haben, blinkt die Leuchte Gel Fehler.  Bitte bringen Sie noch etwas Gel auf dem Schallkopf auf und starten Sie das Therapiegerät neu indem Sie die Ein/Aus-Taste drücken.
  • Wenn die Batterien zu schwach werden, blinkt die Leuchte „Batterie erneuern“. Bitte tauschen Sie die Batterien aus und verwenden Sie hierbei die mitgelieferten Reservebatterien. Sie können bei ArthroMed Ultraschall GmbH kostenfrei gleich neue Reservebatterien anfordern.
  • Sollte sich das Behandlungsgerät ausschalten sind hierfür wahrscheinlich auch zu schwache Batterien verantwortlich. Bitte gehen Sie wie vorstehend geschildert vor.
  • Bei anderen Problemen oder wenn Sie Hilfe oder Rat suchen, kontaktieren Sie bitte ArthroMed Ultraschall.

Bedienungsanleitung
(pdf-Download, 912 KB)

Schritt 1:

ArthroMed Ultraschall-Therapiegerät einschließlich Schallkopf (durch Kabel verbunden) aus der Verpackung nehmen und für die Selbst-Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 2:

Schallkopf-Führung (einschließlich
Klettband) aus der Verpackung
nehmen und für die Selbst-
Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 3:

Ultraschallgel-Flasche aus
der Verpackung nehmen
und für die Selbst-Behand-
lung bereitstellen.

Schritt 1:

ArthroMed Ultraschall-Therapiegerät einschließlich Schallkopf (durch Kabel verbunden) aus der Verpackung nehmen und für die Selbst-Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 2:

Schallkopf-Führung (einschließlich Klettband) aus
der Verpackung nehmen und für die Selbst-
Behandlung bereitlegen.

 

Schritt 3:

Ultraschallgel-Flasche aus der Verpackung
nehmen und für die Selbst-Behandlung
bereitstellen.

Patientenerfahrungen haben gezeigt:

Bei Kniearthrosen 3. und 4. Grades wirken
2 mal 20 Minuten Behandlung der gleichen Stelle
effektiver als nur 1 mal 20 Minuten. Behandeln sich
Patienten z. B. vor dem Fernseher, geht das sehr
einfach: Sie drücken nach Beendigung der ersten 20 Minuten noch einmal die EIN/AUS-Taste und die Behandlung läuft noch einmal weitere 20 Minuten.

Eine unregelmäßige Behandlung oder eine Behandlungspause über mehrere Tage oder Wochen hat negative Auswirkungen auf den Erfolg der Therapie zur Folge. Zudem sind 2 mal 20 Minuten Behandlungsdauer pro Behandlungsstelle sind effektiver als nur 1 mal 20 Minuten.

Erläuterung:

Das Transportmedium für Ultraschall ist Wasser. Der Zwischenraum zwischen der glatten Abschall-Fläche des Schallkopfes und der runden Hautoberfläche muss voll mit Wasser ausgefüllt sein, damit die gepulsten Ultraschall-Wellen bis zur Oberfläche des Knorpels und in den Knorpel hinein geführt werden können.

Reines Wasser alleine würde wegfließen. Dann würden die Ultrachallwellen nicht bis zu ihrem Behandlungsziel, dem degenerierten Knorpel im Kniegelenk durchdringen. Deshalb wird das flüssige Wasser mit einem neutralen Gelierpulver pastös gemacht und kann so nicht mehr wegfließen, sondern die Ultraschallwellen zum degenerierten Knorpel leiten.

Das Gel ist also pastös gemachtes Wasser. Es besteht zu 96 % aus Wasser und ist somit neutral.

Bedienungs-
anleitung

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Behandlung mit Arthromed Ultraschall.
Folgen Sie dieser Bedienungsanleitung sorgfältig, um Ihre Knie-Arthrose behandeln zu können!

Behandlungs-
zonen

Knie-
Innenseite

Knie-
Aussenseite

Anmerkung:

Die ArthroMed Ultraschall-Signale sind so schwach, dass sie nur in die Weichteile des Kniegelenks, in die Knorpel, eindringen und ihre Heilwirkung entfalten können. Treffen sie auf (harte) Knochen, werden sie nur reflektiert und entfalten keine Heilwirkung. Der Schallkopf muss deshalb so gesetzt werden, dass möglichst der mittlere Teil seines Sinuswellen-Strahls in den Gelenkspalt einschallen kann.